8UNG! … 9.9.


Globales Schach, eine aktuelle Bestandsanalyse…

Durch die Vereinbarungen der P5+1 im Juli die Sanktionen gegen den Iran aufzuheben, ergibt sich für die global tätigen „Neoconnonisten“ (neoliberale Kommunisten) ein engeres Zeitfenster zur geplanten Vernichtung des Assad Regimes. Syrien muß rechtzeitig übernommen werden, bevor der Iran Zugang zu seinen international gebunkerten – und im Zuge der Sanktionen „eingefrorenen“ – Geldmitteln erlangt und so Assad wirkungsvoller unterstützen kann. Weiters darf der Iran ab 1. Jänner 2016 auch Öl in die EU exportieren.

Die Weigerung vieler europäischen Staaten diese Bemühungen zur fortwährenden Destabilisierung des Nahen Ostens weiterhin – im Sinne der Neoconnonisten – aktiv mitzutragen, verdanken wir nun den asymmetrischen Angriff auf den Euroraum durch – zeitlich und örtlich – gezielt losgelassene Flüchtlingsströme. Passend dazu sehen wir die Aktion seitens der UNO Administration der „Ich-will-die-Welt-beherrschen“-Bande mit der Einstellung ihrer Lebensmittelversorgung im jordanischen Flüchtlingslager.

Während Russland durch die an seiner Südflanke generierten Unruhen blockiert werden sollte, wurde China mittels eines wirtschaftlichen und monetären Großangriffes seit Juli bedroht. Doch Putin steht gefestigter da als je zuvor, das Ukraine Abenteuer entwickelte sich für die Hetzer nicht so, wie geplant. Auch das neue chinesische Regime hatte schnell und konsequent den Gegenangriff durch Stützung des Yuan und massivsten Verkauf von US$-Schuldverschreibungen angetreten.

Der Plan der Globalisten sah weiters die „westliche“ (Privatbanken-Clan) Kontrolle der Sauds als führende Ölerzeuger über ihre Einflußnahme an den Börsen vor, wie auch die traditionelle Bindung des Steinzeitregimes in Riad an dollargeführte Interessen den Ausschlag geben sollte. So förderten die Sauds Unmengen an Öl gegen den Widerstand der restlichen OPEC Staaten – aber im Interesse der Globalisten – und halfen derart mit, die Anfangsprobleme Moskaus durch die Sanktionen zu verschärfen, da die russische Volkswirtschaft ja auch vom Export des schwarzen Goldes lebt, dessen Weltmarktpreis in der Folge auf einen Tiefststand fiel. Doch nun bilden sich neue Allianzen und es wird immer schwerer zu erkennen, wer da nun Gegner oder Freund ist.

Im Augenblick bemerken wir ein gegenseitiges Abtasten der globalen Kontrahenten, ein Suchen nach „weichen“ Stellen, ein paar schnellen Nadelstiche und verstärkten Schutz eigener Interessensphären. Das US-Regime steht insofern unter Druck, da die globale US-Dollar Parität (Öl muß weltweit in US$ gehandelt werden) bedroht ist, was mit revolvierenden Kriegen und regelmäßiger Destabilisierung der „abtrünnigen“ Länder beantwortet wird. Für das Regime in Washington steht nun alles auf dem Spiel, während Russland und China vorsichtiger taktieren können und vorausschauend abwarten. Die EU steht in diesem globalen Schachspiel nur im Dauerkreuzfeuer, hängt am Gängelband der Banker sowie des US-Regimes und begeht einen strategischen Fehler nach dem anderen, was letztendlich bewirken könnte, dass sie selbst zum primären Schlachtfeld und letztendlich zur erlegenden Beute wird.

Sauds bieten Russland OPEC Status an…

Gestern wurde verkündet, dass die Sauds Russland eingeladen hätten, bei der OPEC einzusteigen. Dies könnte die beiden größten Ölförderer – und einst verfeindete Nationen (Tschetschenien!) – plötzlich in ein gemeinsames Lager holen. Doch Rosneft Chef Igor Setschin beschwichtigte alle Spekulanten. Er hat wohl den „Braten auf Danaer Art“ gerochen, vor allem da die russische Führung nicht so schnell vergisst

„Maidan“ in Moldau: 100.000 protestieren gegen Korruption…

Im Zentrum dieses Skandals steht ein 28 jähriges Bubi mit schwerem Erbe. Er stammt aber keineswegs aus dem „Putin“-Lager, wie der o.e. Artikel uns glauben machen will. Oligärchen Ilan Shor [Ilan Schor] hat mitgeholfen, das knapp über 3 Millionen Einwohner zählende Land um eine Milliarde Dollar (12,5% des gesamten moldauer BIP!) zu erleichtert, welche entweder in dunkle Kanäle für weiteren Unfug (dann wurde er nur benutzt) oder in die Privatschatulle seines Clans geflossen ist. Zur „Strafe“ ist Shor gerade Bürgermeister einer Provinzstadt geworden und vom angekündigten Prozess gegen ihn im Juni hören wir auch nicht mehr viel. Ah ja, dann waren ja gerade die Wahlen.

Arme Leute hingegen landen manchmal für das Klauen einer Wurstsemmel aus Hunger hinter Gittern…

Nein, der Exodus aus Syrien hat NICHTS mit der globalen Erwärmerung zu tun…

Es mag in Zeiten wie diesen zwar etwas makaber klingen, aber es gibt tatsächlich noch einige übrig gebliebene „Ewiggestrige“ der militanten Melonenfraktion (außen grün, innen rot), welche seitenlange Abhandlungen darüber schreiben, was nicht noch alles der phantasierten – angeblichen –  „Erwärmerung“ unserer Welt angedichtet wird. Das bezeichnen sie dann allen Ernstes auch noch als Wissen-Schafft. Das ist ähnlich einzuordnen, als wenn ihr etwa die Häufigkeit der Verwendung von Briefmarken über die Jahre mit dem Klima in Zusammenhang bringt.

Eure Steuergelder bei der Arbeit…

Der dunkle Zar verlangt nach „mehr Eisbrechern“…


Obumma ruft nach „mehr Eisbrechern für die US-Küstenwache“, damit sie auch in der Arktis operieren können – und den Russkis die Stirne – pardon – den Bug bieten. Offenbar hat es dem POTUS (President of the United States) bei seinem vorwöchigen Besuch in Alaska an seinem Gemächt gefroren und das ist nun so etwas Ähnliches, wie eine Reflexhandlung. Die „globale Erwärmerung“ ist wahrlich ein Hund!

Aber wartet einmal! – Haben die Karbonatsies nicht immer wieder behauptet, dass die Arktis bereits „eisfrei“ sei?

Wählt 2016 einfach niemanden…

😉 Unbedingt auf diesen Link klicken! – Umlegbar auf fast alle heutigen Scheindemokratien…

Advertisements

Ein Gedanke zu “8UNG! … 9.9.

WAS ICH DAZU-SAGEN WILL:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s