8UNG! … 26.8.



China verkauft 100 Mrd. an US$-Schatzanleihen…
Die chinesische Nationalbank hat alleine in den letzten beiden Wochen mindestens $ 106 Milliarden zur „Stützung“ des Yuan auf den Markt geworfen! Zusammen mit den Verkäufen von US Schatzanleihen durch die PBoC im ersten Halbjahr ($ 107 Mrd) ein beachtlicher Schachzug, hält doch China gesamt $ 1.271 Mrd. (Stand Juni) an US-Schuldverschreibungen und hätte für die nächsten 18 Wochen noch genügend Luft um weitere T-Bonds zu veräußern. Damit will die chinesische Nationalbank den eigenen Markt stützen und attackiert gleichzeitig die Vormachtstellung des US$ als weltweite Paritätswerbung.

Hier eine Analyse zum ähnlichen – wenn auch viel kleineren – Aktivismus von vor zwei Jahren und ein Kommentar aus 2010, an dessen Grundaussage sich bis heute nicht viel geändert hat. Es tobt ein Krieg:

…Beharrlich weigert sich China, den seit Juli 2008 praktisch an den US-Dollar gekoppelten Yuan aufzuwerten – aus Angst, seine ohnehin durch einen Rückgang im vergangenen Jahr um 16 Prozent gebeutelte Exportwirtschaft zu schaden. Doch der Druck auf China wächst. US-Experten halten den Yuan um 20 bis 30 Prozent unterbewertet. «Chinas Währungspolitik trägt entscheidend zu den Problemen der Weltwirtschaft bei – zu einem Zeitpunkt, wo diese Probleme schon sehr schwerwiegend sind», klagte der Ökonom Paul Krugman jetzt in der New York Times. «Es ist Zeit, Position zu beziehen.»…

Im Angesicht des offensichtlichen Anschlages(!) auf das Finanz-und Wirtschaftszentrum Tianjin vor zwei Wochen, die nächste Episode um die Machtkämpfe zwischen dem größten, staatlichen Kreditgeber der USA und dem chinesischen Regime, als auch einem internen Machtkampf zwischen Jiang Zemin, dem 89-jährigen Ex-Staatschef – der angeblich sogar unter Hausarrest gesetzt wurde – und dem amtierende Staatspräsident der Volksrepublik China, Xi Jinping.

Jiang und sein der „westlichen“ Bankenwelt anhängiges Netzwerk versuchen seit drei Jahren hartnäckig, Xi und seine Regierung zu schwächen oder zu stürzen…

Der Börsenmarkt ist NICHT „die Wirtschaft“…
Als kleiner Reminder, für all jene, die das vergessen haben sollten. Echte Wertschöpfung basiert auf der Erzeugung und dem Verkauf von Waren. Der Rest ist eine bloß eine mehr oder weniger aufwändiger gestaltete Lotterie.

Das GDP (oder Bruttoinlandsprodukt BIP) ist die Summe aller im Inland produzierten Waren und Dienstleistungen nach Abzug aller Vorleistungen und Importen. Es ist ein Maß für die Wertschöpfung eines Landes. Die EU weist ein BIP von etwa $18,5 Billionen, die USA $17,5 Bill., China $10,5 Bill. – die gesamte Welt etwa $77 Bill.auf. Eine Billion (Englisch Trillion) entspricht 1.000 Milliarden (Englisch Billions).

Der weltweite Derivatenmarkt (=Wetten) bewegt sich in Größenordnungen von $700 Bill. wiewohl bei einer Umrechnung auf die reale Wirtschaft nur Bruttobeträge herangezogen werden, die den Ersatzwert des Derivates repräsentieren. Diese betragen dann tatsächlich um die $20 Bill.

Die Zentralbanken sind voll verantwortlich für das, was jetzt kommt…
Ja mehr noch – die fünf großen, in privatem Eigentum befindlichen ZBs haben auf diesen Punkt ganz bewußt hingesteuert und ihn sorgfältig vorbereitet. Im Augenblick wird gerade versucht, noch schnell die letzten, verfügbaren Werte einzukassieren, um sich des bedruckten Papiers zu entledigen.

Die Zwangseingliederung von potentiell 50 Millionen Menschen aus anderen Kontinenten in die „demokratischen“ Wertegemeinschaften soll dann – laut EU-Paneuropa-„Vordenker“, wie dem Sozialutopisten (Dieses Gedankengut war vor 100 Jahren offenbar üblich)  Graf Richard Nikolaus Coudenhove-Kalergi – gefälligst eine „Mischrasse“ (Praktischer Idealismus, 1925) hervorbringen…

Ein Asyl-Bischofsbrief und die entsprechende Antwort…
Nicht mehr ganz taufrisch, aber von Tag zu Tag aktueller!

„Ich bin Fluchthelfer“ – Wasserträgeraktivismus für eine programmierte Überschwemmung …
Das „Berliner“ Peng-Kollektiv hat eine Kampagne gestartet, die – unter Nachforschung zur Webadresse – zuerst dem Ayn Rand Institute zugeschrieben wurde. Verteter dieses Thin Tanks bestritten aber jegliche Mittäterschaft bei diesem – eigentlich strafrechtlich relevanten – Aufruf. Nichts desto Trotz gibt es aber bereits Stimmen, die eine konzertante Aktion der Globalisten hinter dieser – offenbar gesteuerten – Völkerwanderung 3.0 vermuten…

Advertisements

4 Gedanken zu “8UNG! … 26.8.

  1. die explosion und die anschließende krise erinnert ein wenig an die vorgänge auf zypern vor ein paar jahren, wenn ich mich recht erinnere…

    ob da wohl jemand regieanweisungen gibt?

    Gefällt 2 Personen

WAS ICH DAZU-SAGEN WILL:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s