8UNG! … 6.8.


Bezahlen globalistische NGOs die Schleppermafia?…
Abgesehen von der Tatsache, dass die Flüchtlingswelle nach Europa von den miltärischen Abenteuern der U.S.Ltd. in Tandem mit diversen EU-Nationen verursacht wurde, meldet das Linzer Portal „Info-DIREKT“ unter Berufung auf „Insider“ eine perfide Machination auf dem Rücken der EU-Bürger:

…Gemäß Informationen eines Mitarbeiters des „österreichischen Abwehramts“* sollen Erkenntnisse darüber vorliegen, dass US-Organisationen die Schlepper bezahlen, welche täglich tausende Flüchtlinge nach Europa bringen…

Aber auch aus Amerika vernehmen wir eine ähnliche Vorgangsweise der Internazionalisten. Dort werden die Millionen der in die USA einfallenden Mexikaner vom Obomba-Rgime mit Freiheiten ausgestattet, von denen die amerikanischen Bürger nur träumen können. Aus Idaho/USA vernehmen wir, dass die sozialistische Internazionale – allen voran die UN, samt einem gewissen Herren Antonio Guterres – hinter diesem Versuch der Aushebelung aller gewachsenen, traditionellen Gesellschaftsstrukturen steckt. Wie das FS3 berichtete, entspricht dies einem alten Plan der NWO…

Globalisten wollen Schokolademarkt mit GMO-Kakao überschwemmen…
Manche internationale Konzerne laufen in letzter Zeit offenbar völlig ungeniert Amok, weil sie bereits den Duft von unbegrenztem Profit im Vorfeld der TPP-TTIP-TISA Knebelungs-Geheimverträge riechen können! Die Genbastler im Umfeld von Mars, USDA and IBM sind angeblich dabei „das letzte Genom“ im Kakao zu entschlüsseln, wonach sie „70% des weltweiten Schokoladenmarktes“ mit dem eigenen Zeugs bedienen könnten. Da ein Großteil der natürlich gewachsenen Kakaobohnen aus Dritte Welt Ländern stammt, der Konsum aber hauptsächlich in Amerika, Frankreich und Deutschland erfolgt, sind die Intentionen hinter diesem Schachzug so klar, wie die Versuche der Globalisten, die Welt unter die maritimen Handelsgesetze zu zwingen, und somit eine rechtliche Zweiklassengesellschaft zu erschaffen: Die Sklaven und die Unternehmen…

70 Jahre Hiroshima: Was wäre, wenn es deine Stadt getroffen hätte? Eine interaktive Simulation…
Heute vor 70 Jahren warfen die USA die erste Atombombe auf eine dichtbesiedelte Stadt. Nicht etwa, um den Krieg mit Japan „schnell zu beenden“, wie es fälschlicher Weise in den Geschichterlnbüchern den Kids noch eingetrichtert wird, sondern um die Rote Armee davon abzuhalten den Norden des Kaiserreiches zu erobern. Schätzungen zufolge wurden 80.000 Einwohner sofort getötet und weitere 192.000 starben an den Folgen der Strahlenkrankheit. Laut japanischem Gesundheitsministerium sollen bis heute sogar über 300.000 Menschen an den Langzeitfolgen verstorben sein.

In einer interaktiven Simulation kannst du eine beliebige Gegend in der Welt auswählen, um zu erkennen, was für Auswirkungen dieses Verbrechen an der Menschheit an deinem Wohnort verursacht hätte…

Bildquelle WRH

Zur Wahl beim Jugendwort des Jahres 2015: „merkeln“…
Unter anderem stehen Alpha Kevin, Tinderella, Discopumper oder merkeln zur Auswahl. [Das Merkeln]: neudeutsch für Nichtstun, keine Entscheidungen treffen, keine Äußerungen von sich geben…

Advertisements

3 Gedanken zu “8UNG! … 6.8.

  1. dank fs3 mir bekannt gewordener hr prof mausfeld im interview. ab minute 26 ist es besonders interessant:

    rechts-staat, demokratie und freiheit…

    Gefällt mir

WAS ICH DAZU-SAGEN WILL:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s