ENTHÜLLT: DIE GOLDMANIPULATION DER PAPIERWÖLFE …



In der Nacht am Sonntag – als die Märkte die geringste Liquidität aufwiesen – wurden auf den Börsen in Schanghai und New York binnen Sekunden in einer konzertanten Aktion „Papiergold“ (PGLD) Derivate in der Höhe von $ 2,7 Mrd. zum Verkauf angeboten. Da PGLD (und „Papier“-Silber, PSLV) mit den physischen Rohstoffen per Dekret verbunden wurden, fiel der Goldpreis natürlich binnen Minuten auf den größten Tagesverlust seit September 2013…

Die Mainstreamnarkotika (MSN) bemühten sich in der Folge platte Unwahrheiten zu verbreiten, wie etwa der österreichische Standard von einer „schwächelnden Nachfrage“ phantasierte:

…Hinzu kommt eine schwächelnde Nachfrage nach dem gelben Metall aus China und Indien. „Wir rechnen mit anhaltend starkem Verkaufsdruck bei Gold“, sagte Analyst Howie Lee vom Brokerhaus Phillip Futures…

Die Realität sieht irgendwie anders aus, wenn wir uns etwa die offizielle Verlautbarung der chinesischen Zentralbank von voriger Woche vergegenwärtigen, die einen Rekordankauf von physischem Gold im Mai bekanntgab: Chinas Goldreserven stiegen auf einen Schlag um 57% – von 1054 auf 1658 Tonnen (!) innerhalb nur eines Monats…

Wenn auch diese Bekanntgabe einer Aktualisierung des Bestandes der Höhe nach korrekt sein mag, so ist es schwer zu glauben, dass die vorigen Freitag verlautbarte Akquisition der PBOC tatsächlich nur innerhalb eines Monats stattfand. Die Veröffentlichung war demnach Teil einer Kriegsstrategie und eine klare Antwort auf den Angriff der „westlichen“ Bankster am 8.7.2015 auf das chinesische Finanzsystem.

Und auch Russland kaufte im Juni massig Gold! – Die russische „National“-Bank stockte ihre Bestände um 25 Tonnen auf. Sieht so eine „schwächelnde Nachfrage“ aus?

Aber auch am Silbermarkt – wo die Diskrepanz zum tatsächlichen Wert des Edelmetalls noch größer als bei Gold ist – konnten wir erst vor kurzem eine ähnliche Intervention erleben, wie das FS3 hier aktuellst berichtete: Ein Rekordtief für Silber – obwohl die Nachfrage exorbitant hoch war – und teilweise sogar Lieferengpässe auftraten. Wie kann dies auf einem – angeblich – „freien“ Markt geschehen, der – angeblich – durch Angebot und Nachfrage geregelt wird?

Die Antwort ist relativ einfach: Psychologie zur Lenkung von ahnungslosen Nachläufern. Goebbels-Lehrmeister und Sigmund „Fraud“ Neffe Edward Bernays lässt grüßen! – Wenn mehr Menschen sich des Ponzischemas mit dem Fiat Papiergeld bewußt wären – also keine Marktmanipulation der Edelmetalle durch die Gelddrucker stattfände – könnten die (im privaten Eigentum befindlichen) Zentralbanken einpacken und ihre – neusprechlich als „Quantitive Erleichterung“(QE) bezeichnete – gewollte Inflation auf ihre Glatzen kleben. Jene Herrschaften, welche mit allerlei Kniffen und fadenscheinigen Versprechungen die Lizenz zum Gelddruck von den Nationen erräuberten, „erleichtern“ sich dabei tatsächlich – und zwar auf die Köpfe jener, die diese nicht mehr zum selbständigen Denken benutzen wollen…

Was könnte geschehen sein? „Die Chinesen“ selbst waren es sicher nicht, wie manche Eierköpfe mutmaßten! – Es ist weitaus wahrscheinlicher, dass irgendein „Plunge-Protection-Team“ (schnelle Eingreiftruppe der FED oder einer anderen „Zentral“-Bank mit unbegrenztem Zugang zu Papiergeld) auf die chinesische Bekanntgabe des Goldeinkaufs reagierte und den Goldpreis unbedingt unter die Marke von 1080 drücken musste – wohl um weitere Computeralgorithmen anzusprechen, die automatisierte Order verfassen. Und damit es weniger verdächtiger aussah, benutzte man eben auch Schanghai…

Herzlichst,
euer FS3,
das andere Fern-Seh-Programm.
Denn Nach-Richten war gestern

War on ‘error, Folge 79: “Au – das tat weh”

Advertisements

5 Gedanken zu “ENTHÜLLT: DIE GOLDMANIPULATION DER PAPIERWÖLFE …

WAS ICH DAZU-SAGEN WILL:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s