8UNG! … 19.6.


Kölns Kotau: Keine Ausstellung über isreale „Wehrmacht“…
Im Herbst wollte Köln eine Ausstellung der isr. Organisation „Breaking the Silence“ unter dem Titel “So haben wir in Gaza gekämpft” zeigen. Doch Oberbürgermeister Jürgen Roters (SPD) macht nach Protesten der isrealen Botschaft einen Rückzieher…

sen.pinckney

Ein ehrbarer Bürger: Senator (Dem) Clementa C.Pinckney, r.i.p. – Bildquelle

Im Gegensatz zu Obamas Agenda RETTEN bewaffnete Bürger eigentlich Leben…
Angesichts des neuesten, verdeckten Staatsattentats auf Charlestons Vermittlungspfarrer Clementa Pinckney (Das FS3 berichtete) – das medial als „Hassverbrechen“ gespint wird, stellt sich wieder einmal die Frage ob nicht bewaffnete Bürger den Attentäter gestoppt hätten. Die Frage ist aber nun leider nur noch akademisch, wiewohl sie anhand entsprechender Statistiken leicht beantwortet werden könnte: In Australien, wo nach der PsyOps in Port Arthur 1996 drakonische Waffenverbote erlassen wurden, stiegen in der Folge die Gewaltverbrechen mit Schusswaffen um mehr als 30%. Klar, denn die pösen Jungs werden ihre Waffen sicher nicht abgeben. Und die Polizei kommt bei solchen Fällen grundsätzlich lieber zu spät.

Der Tod von US-Senator Pinckney – der bei den (angezettelten) vorherigen „Unruhen“ in der Gegend als Mediator fungierte – fällt in das selbe Muster von Staatsmorden, die 2011 bereits das Schicksal von Richter John McCarthy Roll besiegelten. Er pfiff ganz offen auf die Rülpser vom Obomba-Zentralregime in Washington und vertrat die Prinzipien der US-Konstitution.

Die weiteren acht Opfer neben dem Pfarrer waren offenbar bewußt in Kauf genommene Kolleteralschäden…

IWF erniedrigt Griechenland – „unterstützt“ aber Ukraine vorbehaltslos…
Christine „777“-Lagarde meinte vorige Woche, dass der Internationale Währungsfond das Regime in der Ukraine auch im Falle der Zahlungsunfähigkeit weiter unterstützen wird., „selbst wenn die Schulden nie zurückgezahlt werden könnten“.

Dies nur als Hinweis, wem Nationen und ihre Poly-Ticker eigentlich in Wirklichkeit nachlaufen, wenn sie den Massen irgendwas von Nationalstolz, Ehre oder Pflichten dem Vaterland gegenüber faseln – ganz zu schweigen von dem Jahrhundertheuler, dass Kriege wegen „Religion“ geführt werden müssten. Die einzige, realistische Keule ist Finanzierungsgewährung, oder Verknappung derselben. Danach folgt dann erst die Politik.

Genauso hier, wo die Müllstrumpfmedien und diverse Regimebauchsprechpuppen versuchen, dir das Ganze als Zwist zwischen „sorgfältigen“ und „schludrigen“ Nationen zu verkaufen …

Passend zum Attentat: Ein „Manifest“ von Dylann Roof taucht angeblich auf…
Wie bereits bei Sandy-Hook, dem Attenat auf den Richter Roll, den Bostoner Bomben oder der Aurora Schießerei stinkt diese Machination mit jedem Tag mehr nach einer False Flag Aktion.

Da wird uns zuerst allen Ernstes weisgemacht, dass die NSA laufend das gesamte Internet überwachen muß, um „Terrorismus zu verhindern“. Das US-Justizmini hat nun diesen letzten Amoklauf in der Kirche von Charleston als einen „Akt des Terrorismus“ bezeichnet. -Das, was der unter Antidepressiva stehende Dylann in der Kirche aufführte, sind genau jene Aktionen, weshalb wir zur Verhinderung derselben von diversen Regimen gezwungen werden, unsere seit Generationen sauer erkämpften Bürgerfreiheiten aufzugeben.

Fakt ist: Der Staat kann nichts „verhindern“, außer seine Handlanger stecken selbst dahinter, wie wir bei 90% ALLER „vereitelten Anschlägen“ in Deutschland und den USA erkennen sollten. Entweder waren Agenten des Staates selbst mit von der ‚error-Partie, oder sie provozierten sogar noch die nachfolgend „vereitelten“, kriminellen Handlungen.

Die logische Folge von all diesem Unsinn ist, dass entweder das breitflächige Abhören von allen Bürgern völlige Geldverschwendung ist – oder dass auch dieser letzte Akt der Grausamkeiten gegen die eigenen Wähler bloß wieder nur einen weiteren Fall von Staatsterrorismus darstellt, um uns alle einzuschüchtern und die Bürger in die Arme einer totalitären Demokratur zu jagen.

 

Advertisements

3 Gedanken zu “8UNG! … 19.6.

  1. … und was, wenn auch Richter John Roll kein ‚Guter‘, sondern die ganze Gifford-Geschichte eine intergalaktische Lüge/’Übung ist’…?

    Usw. …

    Jede Menge mehr dazu z.B. hier.

    Gefällt mir

  2. Zitat aus dem Artikel der Frankfurter Rundschau
    http://www.fr-online.de/politik/gaza-krieg-koeln-sagt-ausstellung-ab,1472596,30952330.html

    Der Vorsitzende der Kölner Christlich-Jüdischen Gesellschaft, Jürgen Wilhelm, verteidigte die Empfehlung seines Vereins, die Ausstellung abzusagen. Zwar sei die Schau „ein offensichtliches Zeichen demokratischer Kultur in Israel, an der es auf palästinensischer Seite fehlt“. Trotzdem seien die Darstellungen , die allein das Vorgehen der israelischen Armee, nicht aber das der Palästinenser zeigten, in dieser „absoluten Einseitigkeit“ nicht hinnehmbar. „Solange nicht andere Fotos, Filme und Augenzeugenberichte hinzukommen, raten wir von der Präsentation ab“, sagte Wilhelm.

    Das „christlich“ vor besagter Gesellschaft kann man wohl getrost streichen.

    Nicht nur Kölns Rückzieher ist bezeichnend und sagt unter wessen Knute ‚WIR‘ stehen, sondern ebenso die Berichterstattung der FR

    Die Gruppe ist in Israels nationalen Lagern extrem umstritten, ihre Aktionen lösen dort tiefe Verbitterung aus. Inzwischen ist die Organisation einer der führenden Akteure der israelischen Friedensbewegung. Ihre Schiene ist die internationale Aufmerksamkeit“)

    macht jeden weiteren Kommentar überflüssig, oder man würde mal wieder kein Ende finden… 😉

    Gefällt mir

WAS ICH DAZU-SAGEN WILL:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s