MINSKER FRIEDENSGESPRÄCHE DURCH KIEW(!) TORPEDIERT…


ballistische Rakete Teile einer abgeschossenen, ballistischen(!) Tochka Rakete,
welche die ATO gegen die „Rebellen“ einsetzen wollte
.

Im Gegensatz zu den Volten und Bocksprüngen, die wir aus offiziellen A(u)genturaussendungen über uns ergehen lassen müssen, wurden die letzten Minsker „Friedens“-Gespräche ganz bewußt von Seiten des Regimes in Kiew unterlaufen, indem irgendwelche, unautorisierte Vermittler zu den Scheinverhandlungen entsendet wurden.

So etwa mutmaßte der österreichische DerStandard:

„…Kiew bemängelte, dass die Separatistenvertreter Denis Puschilin und Wladislaw Dejnego ohne ausreichende Kompetenzen angereist waren…“

Doch nach den vergangenen Erlebnissen wäre es eher anzunehmen, dass Kiew die Gespräche absichtlich sabotierte, indem das Schokoschenko-Marionettenregime genau das macht, was sie ihrem Widersacher vorwirft – eine platte, politische Finte, wie aus dem Handbuch für neoconnonistische Agitationstechnik. Anbei die Pressekonferenz der beiden Vertreter der DPR PM Zakhartschenko und LPR PM Plotnitsky. Ihre Statements bestätigten die Annahme, dass es eigentlich die Kräfte aus Kiew sind, die den Konflikt weiter eskalieren lassen müssen:

Erinnern wir uns an die „Vorgaben“, die vom IMF an „Schokoschenko“ und Ex-Banker (immer-Banker) Jazenjuk gestellt wurden: Entweder ihr erhält die Kontrolle über die ukrainischen Ostgebiete zurück, oder es gibt kein Geld mehr!

Den Neoconnonisten, die diesen Konflikt verursacht und geschürt haben, kann es egal sein. Auch wenn ihre Zielsetzungen, Russland ganz offen in den Ukraine-Konflikt hereinzuziehen, bisher Gottseidank gescheitert sind, haben sie durch die Zerstörung der lokalen Infrastruktur einen Teilerfolg errungen. Wie schon in Ägypten, Irak, Sudan, Libyen, Syrien und Jemen vorexerziert, besteht ihre Strategie der totalen Befriedung entweder in der totalen, wirtschaftlichen Unterwerfung und Schaffung von neuen Abhängigkeiten, oder – wenn ihre diabolischen Pläne scheitern sollten – im Hinterlassen von verbrannter Erde.

Der Leidtragende ist immer die lokale Zivilbevölkerung, deren Mehrzahl dann oft wiederum nur ein weiteres Ziel der NWO erfüllt: Sie emigriert.

Diese „Eliten“ führen sich auf, wie verhaltensgestörte, verwöhnte Kleinkinder: Was ich nicht haben kann, sollst auch du nicht besitzen, weshalb ich es kaputt mache…

Herzlichst,
euer FS3,
das andere Fern-Seh-Programm.
Denn Nach-Richten war gestern

War on ‘error, Folge 777: “Lügenmaidans”

Advertisements

WAS ICH DAZU-SAGEN WILL:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s