EIN WEITERES MEDIENMASSAKER: SANDY-HOOK EIN SCHWINDEL? …


Ende 2012 überschlugen sich die weltweiten Medien in Superlativen, als der geistig labile Sohn eines Finanzchefs von GE angeblich 20 Kinder und sechs Erwachsene an der Grundschule von Newtown/Sandy-Hook erschossen hatte, bevor er sich selbst richtete. Eine Abstimmung um strengere Waffengesetze stand am Plan der Geschäftsführung der U.S.Ltd., und so kam dieses G’schichterl gerade recht. Wenn es nicht so geschehen wäre, hätte man es glatt erfinden müssen.

Das Seltsame bei diesem emotionalen Kracher sind jedoch die Fakten. So sich nur irgend jemand mit diesen beschäftigen würde, wenn er nach den medial verordneten Tränen seiner induzierten Rührung auch wieder klar sehen könnte:

Featured image

In der offiziellen FBI-Statistik zum Jahr 2012 werden in Newtown keine Mordopfer für das betreffende Jahr angeführt. Null Tote!

Ähnlich, wie im Fall der Bostoner Kochtopf-Knallfrösche mit den -späteren- tatsächlichen Opfern, den beiden Tsarnajew-Brüdern, samt ihrem ermordeten Freund, dem Polizisten vom MIT, zwei FBI-Agenten, die später bei einer Übung über dem offenen Meer aus einem Hubschrauber stürzten, und last but not least den Bürgerfreiheiten, die an diesem Apriltag 2013 zu Grabe getragen wurden.

Und auch hier waren es angeworbene Krisen-Schausteller gewesen, welche passende Fotos für die globale Mediensause [sprich: sauce] lieferten. Der Überhammer: jener Veterane, der bereits in Afghanistan beide Beine verloren hatte und mittels Kunstblut und Filmprothese im Rollstuhl gezählte zwei mal an den Fotografen vorgeigeschoben wurde, nachdem mit seinem Kunstbeinstumpf ein Hoppala geschah und es während der sausenden Fahrt heruntergefallen war. Anschieber war ein weiterer bekannter Krisenschauspieler: ein gewisser Carlos Arredondo, zu diesem Anlaß passend mit patriotischem Cowboyhut angetan. Jeff Bauman (der Veteran) lag also mit zwei zerfetzten Femoralarterien geschlagene sechs Minuten unversorgt in der Gegend herum, bevor er von einem amtsbekannten Schauspieler mittels Rollstuhl die Straße rauf-und runtergeschoben wird:

Fragt doch einmal euren Arzt, wie lange die Lebensdauer bei einer solchen Verletzung ist, ganz abgesehen vom unmittelbar eintretenden Verletzungsschock. Das FS3 hatte einen Schock wegen der seltsamen Proportionen des betreffenden Oberschenkels bekommen.

Auf Maria Lourdes Blog gibt es dazu ebenfalls eine ausgezeichnete Zusammenfassung. Mit der kleinen Ergänzung, dass die Übung in Boston unter freundlicher Mithilfe der Paramilitärs von CRAFT stattfand und dass die Bauanleitung für IEDs im Kochtopfdesign eigentlich von US-Söldnern weltweit gelehrt wird, und vom ‚eimatschutzmini angekündigt war.

Herzlichst,
euer FS3,
das andere Fern-Seh-Programm.
Denn Nach-Richten war gestern.

War on ‚error, Folge 0815: „Strengere ‚affengesetze erleichtern die Plünderung der Bürger“

Advertisements

2 Gedanken zu “EIN WEITERES MEDIENMASSAKER: SANDY-HOOK EIN SCHWINDEL? …

  1. Die Detektiv-Story auf dem Maria Lourdes Blog über das Boston Marathon Fake Event habe ich damals auch mitverfolgt und das war schon ein echtes Erlebnis, wie schnell die ‚Hobby-Detektive‘ einen Fall aufdeckten 😉 Das war schon was! An dem Muster konnte man viel lernen und Leute, die vorher noch dachten, da seien wirklich Menschen ums Leben gekommen, haben danach anders gedacht.

    Seitdem ist man hellhöriger geworden.

    Immer wieder google man auch mal nach Ed Chiarini/dallasgoldbug/wellaware1/ und den beliebigen Fake Events, wie Gifford, Sandy Hooks, aber selbst Leute wie diese ‚Truther‘ Gerald Celente, Jeff Rense, David Icke und viele andere sind einfach nur Betrüger aus dem großen Clan.

    Der Anfang von diesem Film ist sehenswert. Da wird zugegeben, daß die Regierung ihre Geschichten selber produziert:

    Gefällt 1 Person

WAS ICH DAZU-SAGEN WILL:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s