NGO ‚HRW‘ WIEDER EINMAL DER PROPAGANDA ÜBERFÜHRT…


Ein Goebbels wäre wahrlich stolz auf die Typen von HUMAN RIGHTS WATCH gewesen. Die von George Soros Globalistenzirkus Open Society Foundation finanzierte NGO (US$ 100 Mill von 128 Mill, Quelle: Wikipedia) versuchte in einem ihrer letzten Sujets Russlands Präsidenten Putin wieder einmal anzupatzen:

Die Chuzpe besteht diesmal in der Tatsache, dass dieses Foto eigentlich aus Odessa stammt, wo die paramilitärische Truppe des Multimillionärs Kolomojskyj mitgeholfen hatten im Mai dieses Jahres prorussische Bürger im Gewerkschaftsgebäude einzuschließen und zu verbrennen.

Die besagte „Tyrannei“, von der hier die Rede ist wird aber justament durch reguläre UKRAINISCHE POLIZEIEINHEITEN die auf diesem Bild zu erkennen sind symbolisiert. Jener Ukraine, die durch einen Umsturz neokonnonistischer, globalistischer Unterstützer innerhalb der US-und diverserer EU-Regime destabilsiert wurde.

Als Ergebnis wurde in Europa ein weiterer Bürgerkrieg vom Zaun gebrochen und unsägliches Leid über die Menschen in der Ostukraine gebracht. Diese Verbrecher steckten nicht einmal vor dem Abschuß einer Verkehrsmaschine zurück, einer weiteren Missetat, die Putin in die Schuhe geschoben werden sollte. Offenbar ging aber auch diese Aktion nach hinten los und hat noch mehr mündige Menschen erkennen lassen, wie wir von „unseren“ Poly-Tickern und Medien belogen werden.  Es ist deshalb auch nicht verwunderlich, dass der entsprechende Untersuchungsbericht zu Flug MH-17 noch immer als Verschlußsache gehandelt wird. Zwischen dem derzeitigen Bankenregime in Kiew, Australien, Belgien und den Niederlanden wurde sogar ein Geheimabkommen unterzeichnet, um ja keine unerwünschten Einzelheiten zu dem Abschuß an die Öffentlichkeit dringen zu lassen.

Die Passagiermaschine wurde von einer Militärmaschine abgeschossen. Die Rebellenverbände aus der Ostukraine verfügen aber über keine Flugzeuge. Bezeichnend war auch, dass Isreal seine erneute Strafaktion gegen Gaza fast minutengleich mit dem Abschuß von MH-17 startete. Offenbar ein weiterer Fall von praktischer Präkognition.

Erinnern wir uns doch an die Blaupause des Ukraine-Abenteuers der atlantischen Globalisten 2008 in Georgien, wo die HRW ebenfalls bei eklatanten Lügen zum Einsatz von Clustermunition überführt worden war. Nach dem gleichen Rezept wurde damals die russische Armee angeschwärzt, wiewohl es sich später herausstellte, dass diese geächtete Munition aus Isreal stammte und von den Militärs des krawattenkauenden Paradepsychopathen im Solde der NWO-Globalisten gegen Zivilisten eingesetzt worden war.

Herzlichst,
euer FS3,
das andere Fern-Seh-Programm.
Denn Nach-Richten war gestern.

War on ‘error, Folge 171717: “Das Hexeneinmaleins”

NACHTRAG:

Die HRW hat sich inzwischen für
die ‚unabsichtliche‘ Verwendung
des betreffenden Bildes entschuldigt.

Advertisements

WAS ICH DAZU-SAGEN WILL:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s